Ausgabe # 10

Inhalt:
Das Tal der Macht
Buzz-Off ist auf Erkundungsflug im Tal der Macht. Er weiß um die Gefahren, die dort lauern, aber ihn locken einfach zu sehr die Geheimnisse . Als er landet wird er sofort vom Nebel des Schreckens erfaßt und sitzt in der Falle. In letzter Sekunde kann er noch einen Notruf absetzen. Im königlichen Palast vertreiben sich He-Man und Orko wieder einmal die Zeit, indem Orko einen seiner Zauberkunststücke vorführt, der wieder einmal nicht ganz gelingen will. Auf einmal ertönen die Alarmsirenen und Teela kommt herbeigeeilt, um He-Man von Buzz-Off zu erzählen. In der Kommandozeile zeigt Teela He-Man die Bilder, die Buzz-Off noch mit seiner Minikamera machen konnte, bevor er verschlungen wurde. He-Man macht sich sofort mit Moss Man, Sy-Klone und Roboto auf den Weg zum Tal der Macht. Aber auch Skeletor ist mobil geworden und nimmt auf Spydor Kurs Richtung königlichem Palast. Bei ihm sind Stinkor, der im Land Shark fährt und Two Bad und Spikor, die im Roton fliegen. Orko begrüßt die Meute, als sie beim Palast ankommt. Spikor will dem Trolaner gleich eins mit seiner Keule verpassen, hat aber wenig Glück damit, den die Keule kann Orko nichts anhaben, da dieser einen Illusion vorgeschickt hat. Aber auch Man-At-Arms ist mit seinem Wind Raider schnell zur Stelle. Inzwischen sind He-Man und seine Freunde im Tal der Macht angelangt und werden vom Nebel umhüllt. Moss Man ist sofort verschwunden und auch Roboto scheint all seine Kräfte im Nebel zu verlieren. Da tauchen auf einmal auch die Kreaturen des Nebels auf und verschlingen Sy-Klone. Roboto, der sich mit allen Mittel zu wehren versucht, hat keinen Erfolg gegen die Monster, sie widerstehen allem. Im königlichen Palast versucht Man-At-Arms Skeletor mit der Strahlenkanone aufzuhalten, hat aber damit kein Glück, denn Skeletor scheint unverwundbar geworden zu sein. Spikor versucht den Waffenschmied mit Hilfe des Land Sharks außer Gefecht zu setzen. Man-At-Arms kann sich noch gerade in Sicherheit bringen. Ihm zur Hilfe kommt Teela mit dem Bashasaurus und zerschmettert das Maul des Land Sharks. Teela scheint im Vorteil zu sein, aber als Spikor sich ihr nähert, wird sie ohnmächtig, weil der Gestank, den Spikor von Stinkor angenommen hat, weil er zu lange mit ihm zusammen war, nicht zu ertragen ist. Moos Man mußte alles mit ansehen. Die Kreaturen des Nebels haben ihn in den Büschen nicht sehen können. Nun ruft er die Kommandozentrale und berichtet, was geschehen ist. Allerdings ist nur noch Orko dort, der die Stellung hält. Aber er weiß, was zu tun ist und sucht die Zauberin auf und erzählt ihr alles. Sie macht sich sofort auf dem Weg und klärt He-Man über das Tal der Macht auf. Da taucht plötzlich der wahre Herr des Tal auf, der Nebelgeist. Durch geschickte Täuschung konnte Skeletor die Energien aufnehmen, die der Nebel verschlingt, unter anderem die von He-Man und Grayskull. Nun saugt der Nebelgeist, den ganzen Nebel wieder auf und die Gefahr ist somit gebannt und Skeletor bekommt auch keine Kraft mehr. Man-At-Arms wird sofort informiert, daß seine Waffen wieder funktionsfähig sind und vertreibt die Dämonen des Bösen im Alleingang.
Der Drachenkämpfer
He-Man, diesmal mit seiner Zauberrüstung, ist in einem Dorf, das inzwischen in Schutt und Asche gelegt wurde. Skeletor will sich mit He-Man treffen und hat ihn deshalb in diese Gegend gerufen. Es dauert nicht lange und die beiden stehen sich gegenüber. Diesmal hat Skeletor seinen Drachen mitgebracht und dieser spuckt auch sogleich Feuer und Gift, daß He-Man schwer zu schaffen macht, so schwer, daß er sein Schwert verliert. Skeletor schafft es an das Schwert heranzukommen und schafft es He-Man damit an der Schulter zu treffen. Zwar dringt das Schwert in die Rüstung ein, aber durchdringt sie nicht. Dank der Zauberrüstung regeneriert sich die Rüstung schnell und He-Man kann sein Schwert zurückerobern. Skeletor schickt seinen Drachen vor He-Man zu schnappen, doch He-Man ist zu gewieft für den Drachen. Er schlägt einen großen Baum ab und läßt ihn so fallen, daß der Drache darüber stolpert. Dies gibt He-Man die Möglichkeit ihm einen großen Felsen ins Maul zu stopfen. Der Drache ist nun ganz außer sich und verfolgt nun Skeletor anstatt He-Man.

Mein Kommentar :
Die erste Geschichte ist doch recht gut gemacht, vor allem scheint der Plan Skeletors recht raffiniert zu sein. Allerdings wird die Sache zu schnell wieder bereinigt. Da hätte man vielleicht mehr machen können, um einen besseren Spannungsbogen zu erzeugen. Die zweite Geschichte ist wieder einmal nur als nette Beilage zu betrachten ohne nennenswerte Höhepunkte.